Drautz Able

– über 500 jährige Geschichte

Lange Tradition ist im deutschen Weinbau keine Seltenheit und doch ist eine über 500 jährige Geschichte durchaus eindrucksvoll. Jodokus Drautz, Gründervater des Weingut und Namensgeber für unsere legendäre Rotwein-Cuvée war es, der 1496 durch Kaiserliches Edikt von Kaiser Maximilian das Recht erhielt, mit einem Wappen zu siegeln. Dieses Wappen trägt als Schildmotiv eine weiße Taube mit Ölzweig im Schnabel, die in der Helmzier wiederkehrt.

Neueren Datums ist der heutige Name des Weinguts: Drautz-Able. Christel Drautz, die Schwester von Markus Drautz’ Vater heiratete 1960 Matin Able, ebenfalls Spross einer alten Heilbronner Weingärtnerfamilie. So kann sich das Weingut heute von seinen Heilbronner Namensvettern unterscheiden. Tante und Vater haben 1978 den Betrieb übernommen und mit einem sofortigen, strikten Qualitätskurs das Weingut mit der Mitbegründung der HADES-Gruppe zu einem Grundsteinleger deutscher Barrique-Weinkultur gemacht. Dieses Engagement für Qualität und Genuss wurde 1993 durch die Aufnahme in den VDP – Die Prädikatsweingüter geadelt.

Die mehr als ein halbes Jahrtausend währende Familiengeschichte liegt heute in den Händen von Markus Carl Drautz (Diplom-Ingenieur Weinbau und Oenologie), seiner Frau Stéphanie de Longueville-Drautz und seiner Mutter Monika Drautz. Zusammen tragen sie die weit zurückreichende Geschichte und die Tradition des Familienweinguts in ein neues Zeitalter mit globaler Vernetzung und Kunden verteilt über den gesamten Globus.

VDP-Mitglied
Weingut Drautz Able Logo